International Jenö Takács Piano Competition for young Pianists

Der alle zwei Jahre stattfindende Wettbewerb ist einzigartig, denn er ist der einzige internationale Klavierwettbewerb für junge Pianistinnen und Pianisten im Burgenland.
Der Wettbewerb, 2010 initiiert von Ao.Univ. Profin. Labra Makk, Klavierpädagogin am Institut Oberschützen, richtet sich an junge Pianist*innen zwischen 10 und 19 Jahren und stellt neben Joseph Haydn und Franz Liszt einen weiteren Komponisten aus dem pannonischen Raum in den Mittelpunkt der musikalischen Aufmerksamkeit: der Komponist, Pianist und Pädagoge Jenö Takács hat sich Zeit seines Lebens intensiv für die musikalische Früherziehung eingesetzt, sodass der Wettbewerb in seinem Sinne ist. Neben seiner herausragenden pädagogischen Rolle bei der Förderung der beruflichen Entwicklung junger Pianist*innen ist der IJTKW für viele unserer Preisträger*innen auch zu einem Sprungbrett geworden, um international
Fuß fassen zu können und anerkannte Pianistinnen und Pianisten zu werden.

 

 

Schirmherr Landeshauptmann Hans Peter Doskozil

Galakonzert der Preisträger*innen mit Preisverleihung am Samstag, 5. November 2022, 19.00 Uhr LIVESTREAM

Ergebnisse

Kategorie C:

1. Preis: nicht vergeben 

2. Preis: nicht vergeben    

3. Preis: Ektoras KARATZIOS-PAPAIOANNOU    

3. Preis: Radek BAGAR                                                

 

Kategorie B

1. Preis nicht vergeben 

2. Preis: Sofya ERUKHIMOVA            

2. Preis: Martin BAJER                  

3. Preis Chiara LAMANI                 

Vollstipendium Jenö Takács Klavierakademie 2023: Chiara LAMANI

Halbstipendium Jenö Takács Klavierakademie 2023: Martin BAJER 

Förderpreis: Magdalena PFLÜGER 

 

Kategorie A:

1. Preis:  Chaeryeong KIM                  

2. Preis:  Sona TAMURA                       

3. Preis:  Anna Nanami CHMUROVA    

3. Preis:  Eva WANG                             

 

J. Takács Interpretationspreis: Ektoras KARATZIOS-PAPAIOANNOU

Publikumspreis: Chiara LAMANI

Jury

Eike STRAUB (AUT) Juryvorsitz

Christopher HINTERHUBER (AUT)   |  Till-Alexander KÖRBER (AUT)

Aleksandra MIKULSKA (POL)    |   Eliane REYES (BEL)

Markus SCHIRMER (AUT)   |    Einar STEEN-NØKLEBERG (NOR)