In memoriam Georg Arányi-Aschner

Fotos | Videos | 1 von 1 |

In memoriam Georg Arányi-Aschner

erstellt am 14. September 2018

 

In memoriam Georg Arányi-Aschner

 

Bereits am 24. Mai 2018 verstarb mit Georg Arányi-Aschner ein der Grazer Kunstuniversität und dem Institut Oberschützen über viele Jahrzehnte persönlich eng verbundener Komponist. Arányi-Aschner wurde am 16. März 1923 in Budapest geboren und wuchs zweisprachig ungarisch/deutsch auf. Er  entstammte einer musikalischen Familie. Stolz erzählte er, dass sein Onkel der Lieblingsschüler von Bela Bartok war. Sein Musikstudium (Klavier, Komposition, Dirigieren, Basstuba und Oboe) absolvierte er in an der Budapester Musikakademie. Sein erstes Engagement führte ihn nach Szekesfehervar für eine Unterrichtsstelle und zur Leitung des Jugendorchesters. 1967 übersiedelte er nach Wien, wo er im Raimundtheater Studienleiter und Korrepetitor war, sowie am Prayner- Konservatorium das Fach Klavier unterrichtete. 1969 begann er an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz in der Kapellmeisterausbildung und der Kompositionsklasse verschiedene theoretische Fächer zu lehren. Am 31. Dezember 1988 wurde er als Ao.Prof. pensioniert, behielt aber bis Oktober 1997 einen Lehrauftrag.

Zum Komponieren kam er bereits in sehr jungen Jahren. Als Zwölfjähriger spielte er im großen Saal der Franz Liszt-Akademie in Budapest seine erste Sonatine in einem öffentlichen Konzert. Im Laufe der Jahrzehnte schrieb er über 600 Werke, wovon viele im Rundfunk erklangen sowie in Konzerten weltweit aufgeführt wurden. Mehrere CD Einspielungen sind akustische Zeugen seiner schöpferischen Arbeit.

Er gewann Kompositions-Wettbewerbe, erhielt das Goldenes Ehrenzeichen der Accademia dell’Arte e Lavoro (Accademico Italiano) und das Ehrendoktorat der Universidad Interamericana de Ciencas Humanisticas 1987.

Georg Arányi-Aschner war bis in das hohe Alter ein häufiger und immer gern gesehener Ehrengast bei Aufführungen seiner Werke in Oberschützen, vor allem durch das Universitätsorchester Oberschützen, das Phythagoras Ensemble und das Horn Consort Oberschützen. Seine letzte CD Aufnahme, auf der er neben Klavier-, Orgel-, und Hornklängen selbst seine 5. Klaviersonate und die tief empfundenen Mozart und Schubert Stücke spielt, wird posthum präsentiert werden. Immer wieder standen seine Werke auf den Programmen der in Oberschützen lehrenden Organistin Ulrike Wegele-Kefer. Ein Gedenkkonzert, bei dem mit Tobias Stosiek und Hermann Ebner u. a. zwei Lehrende des Instituts Oberschützen musizieren, findet am Dienstag, 2. Oktober 2018 in der Alten Schmiede in Wien statt.

Wir werden Georg Aranyi-Aschner, seiner inspirativen Musik und seinen weitreichenden Gedanken zur Musik und Philosophie ein immerwährendes Andenken bewahren.

Hermann Ebner und Klaus Aringer

 

 

 

Autor: KUG/Unger


    Kommentare:

    Kommentar verfassen:

    * - Pflichtfeld

    *

    *



    *
    *


    Weitere Artikel:

    17.05.2021

    Die Corona-Maßnahmen der KUG

    Coronavirus - Aktuelle Informationen unter: www.kug.ac.at


    24.06.2021

    Universitätsorchester Oberschützen - "Jahrmarkttreiben - Bilderreigen"

    Sonntag, 5. Dezember 2021, 17.00 Uhr, Jenö Takács Saal, Kultur- und Universitätszentrum...


    17.06.2021

    Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich

    an Univ.Prof. Mag. Eszter HAFFNER verliehen


    09.06.2021

    Ein Dorf voll Musik 2021 - LIVE STREAM

    Sonntag, 13. Juni 2021, ab 12.30 Uhr LIVE-STREAM aus dem Jenö Takács Saal des Kultur- und...


    11.06.2021

    Konzertreihe PODIUM OBERSCHÜTZEN

    Mittwoch, 23. Juni 2021, 19.30 Uhr, Kultursaal Bad Tatzmannsdorf


    17.05.2021

    Arnold Schönberg Center - Schauspielschule Elfriede Ott - Institut Oberschützen

    Dienstag, 18. Mai 2021, 20.00 Uhr - Online Konzert


    15.01.2021

    Universitätsorchester Oberschützen - "100 Jahre Burgenland in Variationen" - LIVESTREAM

    Universitätsorchester Oberschützen im Livestream: Festkonzert „100 Jahre Burgenland in...


    03.03.2021

    Habilitationsvortrag Dr. Beatrix Darmstädter

    Donnerstag, 18. März 2021, 10.30 Uhr via Zoom


    29.10.2020

    Universitätsorchester Oberschützen - KLANGBILDER

    15. und 16. November 2020 - ABGESAGT


    19.10.2020

    "Symposium Mechanische Klaviere - Die Phonola"

    Montag, 26. November 2020, Franz Liszt Konzertsaal Raiding


    19.10.2020

    KammerEnsembleOberschützen

    "Die Geschichte vom Soldaten" von Maren und Kerstin Galler, nach F. Ramuz und I....


    11.09.2020

    Theodor Kery Preis an Ulrike Theresia Wegele

    Am 8. September wurde Ulrike Theresia Wegele-Kefer auf der Burg Lockenhaus der Theodor Kery Preis...


    26.06.2020

    Best Practice Award an Ya'qub El-Khaled

    Best Practice Award im Rahmen des KUG-Doktorand_innen-Forums an Ya'qub El-Khaled verliehen Das...


    20.04.2020

    Universitätsorchester Oberschützen - ABGESAGT!

    Sonntag, 3. Mai 2020, 19.00 Uhr, Jenö Takács Saal, Oberschützen Montag, 4. Mai 2020, 19.30 Uhr,...


    26.06.2019

    Universitätsorchester Oberschützen

    Sonntag, 26. Jänner 2020, 17.00 Uhr, Jenö Takács Saal Oberschützen / Montag, 27. Jänner 2020,...


    16.10.2019

    "Rising Stars"

    Samstag, 1. Feber 2020, 15.00 Uhr, Kammermusiksaal, Kultur- und Universitätszentrum Oberschützen


    06.12.2019

    Hannes Schmidt verstorben

    In tiefer Betroffenheit müssen wir den Tod unseres Hauswartes und Fahrers Hannes Schmidt bekannt...


    25.11.2019

    Univ.Prof. Dr. Klaus Aringer

    Univ.Prof. Dr. Klaus Aringer wurde am 14. Oktober 2019 in die Leitende Kommission der Gesellschaft...


    20.11.2019

    Herbert Weissberg ist 80!

    Em. O.Univ. Prof. Mag. Herbert Weissberg feiert heute seinen 80sten Geburtstag! Er...


    17.09.2019

    Internationales Symposium, 17. - 19. Oktober 2019

    Bearbeitung/Transkription/Arrangement/Interpretation Transformationsprozesse in der Orgelmusik