Dozent für Musiktheorie Willem van Zutphen verstorben

Fotos | Videos | 1 von 1 |

Dozent für Musiktheorie Willem van Zutphen verstorben

erstellt am 07. Juli 2014

Mit großer Trauer und tiefer Betroffenheit gibt die Kunstuniversität Graz bekannt, dass Willem van Zutphen am Freitag, dem 4. Juli 2014 im 64.Lebensjahr verstorben ist.

Wim van Zutphen (1950-2014)

Mit großer Trauer und tiefer Betroffenheit gibt die Kunstuniversität Graz bekannt, dass Willem van Zutphen am Freitag, dem 4. Juli 2014 im 64.Lebensjahr verstorben ist.

Wim van Zutphen wurde in Wageningen (Niederlande) geboren und studierte von 1968 bis 1974 in Utrecht Klavier und Orchesterleitung sowie von 1974 bis 1977 in Graz Jazztheorie, Komposition und Jazzarrangement. Nach seinem Diplom unterrichtete er zunächst in Graz, seit 1981 vor allem an der damaligen Expositur Oberschützen der Musikhochschule Graz u.a. Tonsatz, Gehörbildung und musikalische Grundschulung. Ein besonderes Anliegen war ihm die praktische Auseinandersetzung der Studierenden mit Werken des 20. Jahrhunderts. Seine zunächst auf privater Initiative gegründete „Werkstatt des 20. Jahrhunderts  mündete  in die Lehrveranstaltung  „Ensemblespiel Neue Musik, in der Werke des zeitgenössischen Repertoires mustergültig erarbeitet wurden. Sein von umfassender Kenntnis und großer Erfahrung getragener Unterricht vermittelte den Studierenden jene Ernsthaftigkeit des künstlerischen Berufes, wie er sie selbst vorlebte.

Wim van Zutphen prägte das heutige Profil des Instituts Oberschützens in entscheidender Weise mit. Als kreativer und  innovativer Kollege bemühte er sich stets um seine Weiterentwicklung, über viele Jahre auch als stellvertretender Leiter der Expositur. Nicht nur die sommerliche Veranstaltung „Ein Dorf voll Musik“ verdankt ihm wesentliche Impulse, immer wieder trug er zur Bereicherung des regulären Lehrangebots bei (vor allem durch Exkursionen und Gastkurse). Als Leiter des Salonorchesters Oberschützen wird er nicht nur dem Publikum der KUG-Redoute in unvergessener Erinnerung bleiben.

1980 gründete Wim van Zutphen in Graz das Austrian Art Ensemble, das sich mit Kompositionsaufträgen und Projekten zur Musik des 20. und 21. Jahrhunderts, insbesondere auch auf dem Gebiet des Musiktheaters internationale Anerkennung erwarb. Mit diesem Ensemble unternahm er internationale Tourneen, zahlreiche Einspielungen auf Tonträgern und Rundfunkmitschnitte zeugen von der großen stilistischen Bandbreite des Repertoires und der künstlerischen Qualität des Ensembles.

Als Komponist war er ebenso geschätzt wie als Initiator und künstlerischer Verantwortlicher bahnbrechender Uraufführungen (u.a. Vinko Globokars „Laboratorium“ beim Steirischen Herbst 1989) und Retrospektiven (Linzer Erik Satie-Festival 1986). Sein 2009 beim Linzer Brucknerfest uraufgeführtes Musiktheater „lost brains“ thematisiert die ethische Verantwortung der Wissenschaft in der Gesellschaft.

Wim van Zutphens kritischer Geist, seine menschliche Sensibilität und sein künstlerisches Verantwortungsbewusstsein werden uns sehr fehlen. Das Institut Oberschützen und die Kunstuniversität Graz bewahren ihm ein ehrendes Andenken.

 

Univ.Prof. Dr. Klaus Aringer

Vorstand des Instituts Oberschützen der Kunstuniversität Graz

 

 

 



    Kommentare:

    Kommentar verfassen:

    * - Pflichtfeld

    *

    *



    *
    *


    Weitere Artikel:

    22.07.2019

    In memoriam Martin Hopfmüller

    (*4. Juli 1929 - 19. Juli 2019)


    26.06.2019

    Universitätsorchester Oberschützen

    Sonntag, 26. Jänner 2020, 17.00 Uhr, Jenö Takács Saal Oberschützen / Montag, 27. Jänner 2020,...


    16.05.2019

    50 Jahre Kulturvereinigung Oberschützen und "Lange Nacht voll Musik".

    Donnerstag, 13. Juni 2019, ab 19.30 Uhr, Kultur- und Universitätszentrum Oberschützen


    05.06.2019

    Orgelschule mit Hand und Fuß von Ulrike Theresia Wegele

    Prof.in Mag.a Ulrike Theresia Wegele ist an beiden Institutionen seit knapp drei Jahrzehnten als...


    11.06.2019

    Call for papers - Internationales Symposium, 17. - 19. Oktober 2019

    Bearbeitung/Transkription/Arrangement/Interpretation – Transformationsprozesse in der Orgelmusik


    21.05.2019

    Tagung "Harmoniemusik - historisch und modern"

    5. und 6. Juni 2019, Institut Oberschützen, Hauptplatz 8, 7432 Oberschützen


    28.05.2019

    Aktuelle Stellenausschreibung

    Stipendium für eine Doktorandin/einen Doktoranden


    02.05.2019

    In memoriam Johannes Auersperg

    In memoriam Johannes Auersperg (1934-2019) Mit großer Trauer und tiefer Betroffenheit gibt die...


    17.01.2019

    PODIUM Bad Tatzmannsdorf

    Mittwoch, 15. Mai 2019, Reduce-Kultursaal / Mittwoch 5. Juni 2019, Kulturbühne Joseph Haydn Platz /...


    11.01.2019

    Universitätsorchester Oberschützen

    Sonntag, 5. Mai 2019, 19.00 Uhr, Jenö Takács Saal, Kultur- und Universitätszentrum Oberschützen...


    24.04.2019

    Vortrag Univ.Prof. Dr. Klaus Aringer

    Montag, 29. April 2019, 17.45 Uhr, Florentiner Saal, Kunstuniversität Graz "Pflicht oder Kür?...


    28.03.2019

    "Die Haydn Akademie" mit Fiona Fortin

    Fiona FORTIN BA BA studiert im Masterstudium bei Univ.Prof. Peter JOZSA (Klavier) und hat vor...


    17.09.2018

    "Rising Stars"

    Samstag, 2. Feber 2019, 15.00 Uhr, Kammermusiksaal, Kultur- und Universitätszentrum Oberschützen


    10.12.2018

    Award of Excellence 2018 an Dr. artium Dorothea Seel

    Für ihre herausragende Dissertation "Der Diskurs um den Klang der Flöte im 19....


    21.09.2018

    Universitätsorchester Oberschützen - KONTRASTE

    Sonntag, 25. November 2018, 17.00 Uhr, Jenö Takács Saal, Kultur- und Universitätszentrum...


    12.10.2018

    ZUM GEDENKJAHR - historische Ereignisse von 1918-2018

    Mittwoch, 24. Oktober 2018, 14.00 Uhr, Kultur- und Universitätszentrum Oberschützen


    17.09.2018

    KammerEnsembleOberschützen spielt im Wiener Musikverein, Bad Tatzmannsdorf und Graz

    Mittwoch, 14. November 2018, 20.00 Uhr, Metallener Saal, Musikverein Wien


    13.03.2018

    Debussy complet

    Donnerstag, 25. Oktober 2018, 19.30 Uhr, Reduce-Kultursaal Bad Tatzmannsdorf


    14.09.2018

    In memoriam Georg Arányi-Aschner

    In memoriam Georg Arányi-Aschner Bereits am 24. Mai 2018 verstarb mit Georg Arányi-Aschner ein...


    27.06.2018

    Studierende von Ulrike Wegele-Kefer im Haydnsaal Schloss Esterhazy

    Theresa Frank - Vorbereitungslehrgang Orgel / Prof.in Mag.a Ulrike Theresia Wegele-Kefer