Kulturvereinigung Oberschützen

50 Jahre Kulturvereinigung Oberschützen und "Lange Nacht voll Musik"

 

KULTURVEREINIGUNG OBERSCHÜTZEN - VERANSTALTUNGEN

 

 

Donnerstag, 13. Juni 2019, Kultur- und Universitätszentrum Oberschützen


50 Jahre Kulturvereinigung Oberschützen – "Lange Nacht voll Musik"

Die Kulturvereinigung Oberschützen (KVO) feiert ihr 50-jähriges Bestehen am Donnerstag, 13. Juni 2019 mit einem Festakt für geladene Festgäste und Mitglieder ab 18 Uhr und einer bei freiem Eintritt allgemein zugänglichen „Langen Nacht voll Musik“ in den Räumen des Kultur- und Universitätszentrums Oberschützen (Hauptplatz 8, 7432 Oberschützen) ab 19.15 Uhr.

 

Die Kulturvereinigung Oberschützen wurde 1969 von Adolf Schäffer gegründet, um das kulturelle Leben der Gemeinde Oberschützen und des südburgenländischen Raumes zu beleben. Sie entwickelte sich von Anfang an in enger Zusammenarbeit mit der damals noch jungen Expositur Oberschützen der Grazer Musikhochschule, diese enge Kooperation besteht mit dem Institut Oberschützen der Kunstuniversität Graz bis heute fort. Im Laufe vieler Jahrzehnte profilierte sich die Kulturvereinigung Oberschützen als weit über das Burgenland hinaus renommierter Konzertveranstalter, viele international prominente Künstlerinnen und Künstler schätzten und schätzen die persönliche Atmosphäre im Südburgenland besonders und kommen immer wieder gerne hier her, um abseits der großen Metropolen herausragende Konzerte zu geben. Aus dem „Musikland Burgenland“ ist die KVO, wie sie abgekürzt gerne genannt wird, längst nicht mehr wegzudenken.

 

Dieses große Jubiläum gilt es am 13. Juni zu feiern. Anstelle der traditionellen Veranstaltung „Ein Dorf  voll Musik“ des Instituts Oberschützen werden Studierende und Lehrende sowie ihre Gäste das Publikum an diesem festlichen Abend mit einem bunten Programm unterhalten, das von Bach bis zum Jazz alle musikalischen Stilrichtungen umfasst und eine Fülle an Überraschungen bereit hält. Höhepunkte bilden Modest Mussorgskys „Bilder einer Ausstellung“ mit dem Bläserkreis Oberschützen und Friedrich Guldas Violoncellokonzert mit dem Pannonischen Blasorchester und Friedrich Kleinhapl als Solisten. Zum Jubiläum wird die im Auftrag gegebene KVO-Fanfare von Reinhard Summerer als neues akustisches Erkennungsmerkmal aus der Taufe gehoben. Der von Christian Berg moderierte Abend klingt nach Mitternacht mit beschwingter Wiener Tanzmusik aus.